Was ist ein Pikler Dreieck?

Das Pikler Dreieck wurde von der Kinderärztin Emmi Pikler erfunden und wurde vor dem Hintergrund der Erziehungsmethoden der frühen 1900er Jahre konzipiert. Damals wurden Kinder oft gewickelt und geschnürt oder in einem Laufstall gehalten. Die Bewegungsfreiheit war dadurch stark eingeschränkt. Um dies zu unterbrechen, hat sie ein Kletterdreieck entwickelt, auf dem bereits Babys im Krabbelalter ihrem natürlichen Drang zur Bewegung nachgeben können.

Das Dreieck ist aus Holz gebaut und hat bis zur Spitze Sprossen, an denen die Kinder hoch- und hinüberklettern können. Die Sprossen haben eine auf Kinderhände angepasste Dicke und erleichtern das Festhalten und bieten einen sicheren Stand. Durch den entsprechenden Neigungswinkel und den Abstand der Sprossen zueinander werden Haltungsschäden unterbunden.

Worauf muss beim Kauf eines Pikler Dreieck geachtet werden?

Das richtige Pikler Dreieck kaufen ist einfach, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Ab einem Alter von ca. 10 Monaten wird der Kauf empfohlen, jedoch erst wenn das Kleinkind krabbeln kann und eine Höhe von 10 cm selbständig ohne Unterstützung überwinden kann. Bis zu einem Alter von ca. 6 Jahren stellt es mithilfe von Erweiterungen und Zubehör eine Kletterherausforderung für die Kinder dar.

Für kleine Wohnungen eignet sich das mittelgroße Dreieck, mit einer Höhe bis 75 cm. Alternativ können auch verschiedene Höhen erworben werden, jedoch sind große Dreiecke nicht für Babys geeignet.

Zubehör und Erweiterungen sinnvoll einsetzen

Am Anfang können Baby am Dreieck den sicheren Stand erlernen und sich Etappenweise hochziehen und aufrichten. Später ab 24 Monaten können sie bereits erste Sprossen überwinden und selbständig hinunterklettern. Den Übergang zwischen den Sprossenwänden können die kleinen Kletterer ab 3 Jahren selbständig und sicher bewältigen. Ab diesem Zeitpunkt empfiehlt sich eine Erweiterung in Form der Rutsche zu erwerben. Die Rutsche kann an einer Seite der Sprossenwand angebracht werden und bietet dem Kind einen zusätzlichen Spaß- und Lernfaktor.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schlagwörter:

Related Post

Babyspielzeug & Kinderspielzeug

Eltern und Großeltern geben jährlich Millionen für Baby- und Kinderspielzeug aus.  Besonders hoch ist die Steigerung bei hochwertigem Spielzeug für die Jüngsten. Die Geburtenrate geht zwar weiter zurück, doch die

Poncycle – das Hightech-Schaukelpferd

Die logische Weiterentwicklung eines Schaukelpferdes ist das Poncycle. Ein Plüschpferd auf Rollen sozusagen. Man sieht diese Geräte immer öfter in großen Einkaufszentren. Dort kann man sein Kind für 3 Euro

Rutschauto

Rutschautos – Tipps

Für Kleinkinder, die ihre Mobilität im Laufe der Zeit entdecken, ist ein Rutschauto genau das richtige. Nicht nur für Jungs, auch für Mädchen. Ein Rutschauto wird mit den Füßen vorwärtsbewegt.