Was ist während der Krabbelzeit bei Babys zu beachten?

Ungefähr ab dem achten Monat beginnen Babys mit dem Krabbeln. Am Anfang noch ziemlich langsam und vorsichtig, doch wenn sie es gewohnt sind, können sie ganz schön flink sein. Das Krabbeln gehört zu einer normalen und gesunden Entwicklung dazu. Während dieser Phase ist jedoch auch einiges zu beachten.

Kinder brauchen eine sichere Umgebung

Sobald sich ein Kind von alleine fortbewegen kann, ist besondere Vorsicht geboten. Auf dem Boden darf nichts liegen oder stehen, woran sich das Kind verletzen kann. Auch Kleinteile, die das Kind verschlucken könnte, dürfen nicht herumliegen. Schranktüren, die vom Boden aus leicht zu erreichen sind, in denen Putzmittel, Tabletten oder ähnliches lagern, müssen dann verschlossen sein. Sind offen zugängliche Treppen im Haus, so gilt es den Zugang abzusichern. Es gibt beispielsweise spezielle Gitter, die leicht installiert werden können.

Bequemes Krabbeln

In vielen Wohnungen und Häusern sind Hartböden eingebaut. Steinböden oder Fließen, aber auch Parkett und Laminat, sind zum Krabbeln eher unbequem. Gerade die Knie des Babys werden dann stark beansprucht. Zudem ist der Boden an sich meist kalt. Eine Krabbelmatte ist die Lösung. Diese bieten eine perfekte Unterlage für die Kleinen und machen das Spielen auf dem Boden deutlich angenehmer und bequemer. Und sobald ein damit anfängt, sich hochzuziehen und allein aufzustehen, ist es ebenfalls besser und sicherer, wenn es auf einen gepolsterten, weichen Boden fällt. Eine Krabbelmatte bietet also viele Vorteile, ist günstig in der Anschaffung und in zahlreichen Variationen erhältlich. Auch wird es sehr einfach, einen abgegrenzten Spielbereich innerhalb eines größeren Raumes, beispielsweise innerhalb eines Wohnzimmers, zu schaffen. Noch dazu sind die Matten sehr leicht zu transportieren und lassen sich überall hin mitnehmen. Sei es im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon, es ist immer für eine ebene, weiche und warme Fläche gesorgt.

Die Qualität ist wichtig

Es empfiehlt sich besonders, auf die Qualität der Matten zu achten. Diese sollte zertifiziert und nach strengsten Gesundheitsvorgaben gefertigt sein. Weichmacher und andere schädliche  Stoffe sollten gänzlich ausgeschlossen sein. Beim Kauf einer Krabbelmatte sollte auf eine ausreichende Dicke geachtet werden. Außerdem sollte die Matte pflegeleicht sein. Das Reinigen mit einem Desinfektionsmittel muss möglich sein, um die Krabbelmatte zum Beispiel auch während der Erkältungszeit hygienisch sauber halten zu können. Bei einem Baby geht immer mal was daneben, weshalb es wichtig ist auf gute Pflegeeigenschaften zu achten.

Schlagwörter: , , ,