Die Saison für Quads geht los

atv-42616_640

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Jetzt beginnt wieder die Saison für Quadfahrer. Für diejenigen, denen ein Quad noch nicht bekannt ist: Es handelt sich um ein kleines Kraftfahrzeug mit vier Rädern. Je nach Modell kann es von ein, zwei oder drei Personen benutzt werden. Der Fahrzeugführer sitzt auf den in der Mitte angebrachten Sitz, der Beifahrer dahinter. Das Modell des Fahrzeuges entscheidet, ob es im Straßenverkehr ohne Einschränkungen eingesetzt werden darf.  Am häufigsten aber wird ein Quad als Sportfahrzeug genutzt, die Reifen sind hierbei grobstollig im Vergleich zu den Modellen, die im Straßenverkehr geführt werden dürfen; denn bei straßenverkehrstauglichen  Typen sind die vier Reifen ähnlich wie die bei einem PKW mit feinen Stollen. Für die Steuerung des Fahrzeuges wird eine Lenkstange bedient, vergleichbar wie bei einem Motorrad. Ursprünglich wurden die ATV (bedeutet: All Terrain Vehicle) für militärische Zwecke entwickelt.

Checks vor Inbetriebnahme

Für alle Quad-Fahrer gilt: bevor das Fahrzeug im Straßenverkehr in der neuen Saison zum Einsatz kommt, sollte es erst mal technisch geprüft werden – und zwar von einer Fachwerkstatt. Das geführte Serviceheft dient als Orientierung für alle wichtigen Punkte, die gewartet werden  und regelmäßig bei der Benutzung des Fahrzeugs überwacht werden sollen.

Was muss überprüft und überwacht werden?

Anbei eine nur kurzgefasste (und unvollständige) Liste verschiedener Wartungsstellen am Quad, die unter anderem gecheckt werden sollen. Weitere Tipps finden Sie auch auf http://www.quad-company.de/ratgeber/saisonstart.

  • Die Starterbatterie: Bitte ein paar Tage vor dem ersten Start an ein Batterieladegerät, besser noch an ein Erhaltungsladegerät anschließen. Anschlüsse auf Korrosion unbedingt prüfen
  • Die Reifen: Druck anhand der Angaben in der Bedienungsanleitung prüfen, Profiltiefe checken.
  • Die Fahrzeugverkleidung und Anbauteile abchecken. D.h. Schraubencheck auf lose Bauteile prüfen, Streben auf Beschädigungen checken, sehr wichtig: Bremsschläuche kontrollieren und hier besser den Fachmann ranlassen.
  • Die Lichtanlagen prüfen, insbesondere das Bremslicht.
  • Getriebe- und Motorkontrolle: Sitzt alles fest? Ist alles dicht? Ratsam: Ölstände messen und ggf. Öl nachfüllen – hier auf den richtigen Typ des Motoröls achten.
  • Die Bremsen müssen einwandfrei funktionieren! Hier ist es äußerst ratsam, wieder den Fachmann einzuschalten, der Bremsstaub fachmännisch entfernen und die Reaktion auf den Handhebel bzw. Tritt auf das Pedal prüfen kann. Der Profi wird auch den Stand der Bremsflüssigkeit prüfen und eventuellen Bremsgeräuschen gewissenhaft nachgehen.
  • Auch beim Antrieb sollten Sie lieber die Fachkraft fragen. Geprüft werden Antriebsriemen und dessen Spannung. Auch die Kette wird ggf. gereinigt, kalibriert und entsprechend geölt. Verschleißspuren werden professionell erkannt und betroffene Teile beim Antrieb ausgewechselt.

Die Liste ist sicher nicht komplett! Damit der Fahrspaß mit dem Quad in der neuen Saison wirklich auch mit der Sicherheit am Fahrzeug einhergeht, ist es ratsam das Quad vor der Nutzung von einer Fachwerkstatt gründlich checken zu lassen.

Schlagwörter:

Related Post

So werden Veranstaltungen für Kinder zum Highlight

Einen Event für Kinder zu planen und zu gestalten ist alles andere als einfach. Kinder zu begeistern und ihren Geschmack zu treffen ist eine Kunst für sich. Am Besten ist

Sinnvolles Spielzeug für Grundschulkinder

Lernen geht am besten, wenn es spielerisch erfolgt. Neben dem Unterricht in der Schule kann der Lernprozess von Grundschulkindern daher sehr gut zusätzlich durch sinnvolle Spielzeuge unterstützt werden. Tipps der

Grüße schicken über online Gästebucher

Eltern erklären ihren Kindern oft, dass es zum sozialen Verhalten gehört, andere Menschen zu grüßen, wenn man diesen über den Weg läuft. Diese freundliche Art sollte daher auch auf die