Familienurlaub organisieren

Wer mit der Familie in den Urlaub fahren möchte, muss sich nicht nur nach einem Ferienziel und einer passenden Unterkunft umschauen, sondern auch einiges organisieren. Wer Haustiere wie beispielsweise eine Katze, Vögel oder Nager hat, muss für diese eine Betreuung oder einen Pflegeplatz für die Urlaubsdauer suchen. Den Hund kann man eventuell mitnehmen, ansonsten ist auch hier die Suche nach einer Pflegeperson oder Hundepension nötig. Auch die Blumen müssen gegossen werden. Fragen Sie eine Nachbarin oder eine gute Freundin, ob diese in Ihrer Abwesenheit die Blumen gießt.

Urlaub mit Kindern organisieren

Wer Kinder hat, wird schnell feststellen, dass diese in den Urlaub jede Menge Spielzeug mitnehmen möchten. Genauso gut werden Sie aber am Urlaubsende merken, dass die meisten Spielsachen gar nicht genutzt wurden, da es am Ferienort viele andere Beschäftigungsmöglichkeiten gab. Deshalb empfiehlt es sich, die Menge an mitgenommenem Spielzeug zu begrenzen. Vielleicht können Sie jedem Ihrer Kinder einen kleinen Trolley kaufen, in den es seine Lieblingssachen packen darf. Mehr sollte es dann aber auch nicht sein.

Koffer packen – aber wann?

Packen Sie Ihre Urlaubskoffer mindestens zwei bis drei Tage vor der Abreise. Die Dinge, die Sie noch benötigen, wie beispielsweise Kosmetika, Seife, Zahnpasta, Zahnbürste, Rasierapparat, Föhn und dergleichen mehr – packen Sie sofort nach der letzten Nutzung zu Ihren Reiseutensilien. Natürlich sollten Sie auch Ihre Ausweispapiere, Krankenkassen- und Bankkarten mitnehmen. Bargeld benötigen Sie nur für die ersten zwei bis drei Tage, holen Sie sich es lieber am Automaten vor Ort. Die Spielsachen sollten Ihre Kinder spätestens am Vorabend der Abreise einpacken.

Kinder während der Autofahrt ablenken

Kindern wird während der Autofahrt schnell langweilig. Deshalb sollten sie einige Bücher, Stifte, aber auch CDs griffbereit haben. Wenn eines Ihrer Kinder unter Reiseübelkeit leidet, sind Bücher und Videos während der Autofahrt tabu. Lassen Sie es lieber in die Umgebung schauen, enträtseln Sie Autokennzeichen oder legen Sie die Lieblings-CD ein. Wenn Sie dieser Musik oder Hörspiele überdrüssig sind, so kaufen Sie Ihrem Kind einen tragbaren CD- oder MP3-Player.

Schlagwörter: ,

Related Post

Grüße für die Liebsten

Die Menschen, die einem am Herzen liegen, überrascht jeder gerne einmal. Ein Blumenstrauß oder eine andere kleine Aufmerksamkeit, kommen immer gut an. Ein „Ich hab dich lieb!“ oder „Ich liebe

Kinder und Haustiere

Kinder sind begeistert von Hund, Katze, Hase, Hamster und Co. Die Augen werden immer größer und der Wunsch, ein eigenes Haustier zu besitzen, lässt die Kleinen nicht mehr los. Mama

Kinderfreundliche Hotels in den Alpen

Für die Marketingstrategen gilt es immer wieder Zielgruppen zu finden, die dem Tourismusbusiness neue Kunden bringen, und so das Geschäft fördern. Eine wichtige Zielgruppe sind die Kinder. Im Jahr 2007