Spielzeug für Kinder auf Reisen

Mama, wann sind wir endlich da? – Fürchten Sie auch diese Frage, die die lieben Kleinen oft bereits nach wenigen Minuten Fahrt stellen? Dabei muss eine Reise, ob mit dem Auto oder im Zug, nicht zwangsläufig langweilig für die Kinder und anstrengend für die Eltern sein. Richtiges Spielzeug, lustige Ratespiele oder interessante Kinderhörspiele können sie zu einem Erlebnis für die ganze Familie machen!

Reisen im Auto

Da die modernen Kindersitze nur wenig Freiraum für Bewegung lassen, ist es um so wichtiger, die jüngsten Mitreisenden während der Fahrt gut zu unterhalten. Babys sind häufig mit einem kleinen Mobile oder Greifspielzeug, das direkt an ihrem Sitz befestigt ist, zufrieden zu stellen.

Hervorragend geeignet sind für Kinder ab dem Kleinkindalter natürlich kleinformatige Bilderbücher, die gemeinsam betrachtet oder vorgelesen werden können. Auch kleine, nicht zu dicke Malbücher oder -blöcke sind meist eine Zeit lang interessant. Gerne lassen sich Ihre Lieben auch von einem altersgemäßen Hörbuch oder entsprechender Musik bei Laune halten.

Puzzles, die in einem Rahmen liegen finden ebenfalls viele Kinder faszinierend.
Das Lieblingsstofftier oder die Puppe sollte in jedem Fall mit auf die Reise gehen dürfen!
Besonders lieben es Kinder jedoch, wenn sich Papa oder Mama selbst mit ihnen beschäftigen und sich am Spiel beteiligen, das ist auch gerade bei Kartenspielen gut möglich.
Auch die Lieder aus dem Kindergarten oder dem Schulunterricht können die Fahrt in Schwung bringen, erst recht, wenn die Kinder sie mit kleinen Rhythmusinstrumenten begleiten dürfen.

Reisen im Zug

Reisen im Zug ist nicht nur für die Erwachsenen entspannend, auch die Kinder können sich meist freier bewegen. Zum Mitnehmen eignet sich ebenfalls Spielzeug wie für die Autofahrt, ein Zugabteil gibt jedoch die zusätzliche Möglichkeit, mit anderen Reisenden in Kontakt zu kommen. Vielleicht kann die Sitznachbarin auch die Puppe wickeln oder das Stofftier wiegen?

Lassen Sie die Entspannung nicht erst am Zielort beginnen!

Schlagwörter: , ,