Mein Kind braucht Nachhilfeunterricht

Kinder sehen in jungen Jahren noch nicht den ganzen Sinn des Unterrichts und der Schule und lassen sich deshalb gerne von anderen Dingen ablenken. Sie als Eltern sollten mit Ihren Kindern offen darüber reden und erklären, warum das Lernen so wichtig ist. Zählen Sie die Vorteile auf. Zum Beispiel kann gutes und aufmerksames Beteiligen im Unterricht sogar für mehr Freizeit sorgen. Hausaufgaben und andere Vorbereitungen gehen dann schneller und leichter von der Hand. Umso schneller hat man Zeit für andere Beschäftigungen.

Nachhilfe ist cool!

Viele Jugendliche wollen meist nicht zugeben Nachhilfe zu benötigen, da sie denken, man müsse sich dafür schämen. Nehmen Sie als Eltern Ihrem Kind diese Angst. Erklären Sie ihrem Kind, dass es keinen Grund gibt, dass man sich für Hilfe schämen müsste. Fehler unterlaufen, doch daraus kann man nur lernen. Verständnis ist sehr wichtig um dem Kind die Angst des Versagens zu nehmen.

Ursachen

Ursachen für miese Stimmung oder plötzliche Krankheiten die Ihr Kind überfallen, nur um nicht in die Schule gehen zu müssen, könnten schlechte Schulnoten sein. Vielleicht sind es aber auch nur einzelne Fächer, die Ihr Kind weniger interessant findet und dadurch länger braucht um damit klar zu kommen. Hier wäre Nachhilfe ratsam.

Wo finden sich die besten Nachhilfelehrer?

Lehrer bieten an, dem Kind selbst, oder durch einen Kollegen, Nachhilfe zu geben um die Noten zu verbessern. Meistens kennt die Schule Nachhilfeanbieter, die schon seit langem in der Umgebung tätig sind. Doch auch im Gespräch mit anderen Eltern könnten gute Nachhilfelehrer gefunden werden. Suchen Sie unbedingt seriöse Anbieter. Achten Sie auf Referenzen und erkundigen Sie sich im Vorfeld gut, wem Sie Ihr Kind anvertrauen.

Wer merkt, dass sein Kind Probleme mit dem Lernen hat, der sollte handeln. Probleme dem Schulstoff zu folgen, könnten neben schlechter Konzentration auch längeres Auffassungsvermögen sein. Nicht jeder Mensch ist gleich. Wer länger braucht um etwas zu verstehen, der kann dennoch ein guter Schüler sein. Was ihm fehlt ist hierbei nur die Zeit die er braucht. Ein Nachhilfelehrer gibt ihm Zeit und knüpft da an, wo die Lehrer in der Schule keine Zeit haben.