Mehr Freiheit und Flexibilität für Mütter mit einer elektrischen Milchpumpe

bottle-308504_640

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Mütter während der Stillzeit schätzen immer wieder mal eine kleine Auszeit, die sie für sich selbst, den Job oder zum Bummeln nutzen können. Um während der Stillzeit dennoch die beste Versorgung für das Baby zu gewährleisten, greifen Mütter immer mehr zur Milchpumpe. Mit einer Milchpumpe kann die Abpumpzeit selbst festgelegt werden, wobei sich die Brustmiltch dann bis zu vier Tage bei Kühlschranktemperaturen hält bzw. gefroren im Gefrierfach bis zu sechs Monaten.

Zu den weiteren Vorteilen beim Gebrauch einer Milchpumpe zählen: Schonung der Brust, Kontrolle der Milchmenge, Ersatz bei Milchstau oder Milchmangel, Entlastung bei Mehrlingen. Technisch gesehen gibt es bei den Milchpumpen zweierlei: die Handmilchpumpe und die elektrische Milchpumpe. Auf welchen Typ die Entscheidung fällt, sollte mit dem Frauenarzt oder der Hebamme abgesprochen werden. Je nach Situation bringt der eine Typ mehr oder weniger Vorteile für die Mutter.

Die elektrische Milchpumpe

Im Vergleich zu Handmilchpumpe gestaltet sich der Vorgang des Abpumpens bei der elektrischen Milchpumpe als komfortabler und zeitsparender, besonders, wenn größere Menge gebraucht werden. Elektrische Milchpumpen gibt es auf dem Markt von verschiedenen Herstellern. Dazu gehören unter anderem auch Produkte von Philips, Medala, Calypso, Nuk. Für die elektrische Milchpumpe bieten Portale im Web Seiten mit Testergebnisser mehrerer Hersteller.

Mütter die sich für die Anwendung einer elektrischen Milchpumpe entschieden haben, sollte darauf achten, dass der Fluss der Brustmilch nicht sofort zustande kommt und es damit kleinere Anfangsprobleme geben kann. Die Imitierung der Saugbewegung des Babymundes ist durch Technik nicht vollkommen nachahmbar. Müttern wird hier einfach empfohlen, sich entspannt Zeit zu entnehmen und sich bewußt eine angenehme Atmossphäre zu schaffen. Zu beachten ist, das die Geräte und die Teile an den Geräten immer steril gehalten werden müssen, hierzu ist auch etwas Zeit notwendig. Eine weitere Empfehlung ist, so milchpumpe24.com, dass trotz dem elektrischen Stillen das Baby dennoch regelmässig selbst gestillt werden sollte.

Schlagwörter: ,