Kinderhandy – Vor- und Nachteile

Das Mobiltelefon ist heutzutage eines der Kommunikationsmittel Nummer eins und ist in zahlreichen Haushalten vorhanden. Vor allem Jugendliche sind im Umgang mit ihren Geräten sehr häufig anzutreffen. Zu beobachten ist, dass das Alter, indem ein Kind sein erstes Telefon bekommt, immer weiter sinkt, was nicht ausschließlich als positiv zu betrachten ist.

Ein Handy speziell für Kinder ist deswegen für viele Eltern eine gute Alternative zum richtigen Mobiltelefon. Es ist ergonomisch für Kinderhände sehr gut geeignet, verfügt über eine kindgerechte Software, die viele Möglichkeiten bietet, fragwürdige Inhalte und kostenpflichtige Anwendungen zu sperren. Spiele, die pädagogisch wertvoll sind und für das Kind eine ansprechende und sinnvolle Abwechslung vom Alltag bieten, sind ebenfalls fester Bestandteil der Software eines solchen Geräts.

Ein Kinderhandy bringt viele Vorteile

Natürlich verfügt ein solches Kinderhandy über viele Vorteile. Zunächst ist der kindliche Wunsch nach einem eigenen Telefon auf gute Art und Weise gelöst. Das Kind freut sich über sein erstes eigenes Telefon und die Eltern konnten einen guten Kompromiss eingehen. So ist das Kind für seine Eltern immer erreichbar und kann sich wiederum melden, wenn es Probleme auf dem Schulweg oder an anderen Orten gibt. Außerdem haben die Eltern durch vielfältige Einstellungsmöglichkeiten eine gute Kontrolle über die Kosten, die mit dem Telefon und dessen Mobilfunk verursacht werden. Oftmals sind Timer installiert, die dafür sorgen, dass das Kind sich nicht zu viel mit seinem Telefon beschäftigt und entsprechende Kindersicherungen bewahren vor unangemessenen Inhalten.

Es gibt auch Nachteile

Natürlich birgt auch ein Kinderhandy seine Nachteile. Ein Kind möchte durch den Besitz eines solchen Geräts an anderen Gruppen und Freundeskreisen teilhaben und dazugehören. Das ist natürlich ein sehr fragwürdiger Anschaffungsgrund. Hier sollten Eltern erklären, dass sie den Wunsch nicht erfüllen, weil es mehr Ansehen und Popularität in der Gruppe bringt, sondern weil ein Mobiltelefon ein praktisches Gerät mit vielen nützlichen Funktionen wie der ständigen Erreichbarkeit ist. Weiterhin kann es passieren, dass das Kind durch den übermäßigen Handykonsum eine gewisse Lust auf andere Geräte entwickelt, die maßgeblich die spätere Freizeitgestaltung beeinflusst und auch gesundheitliche Probleme nach sich ziehen kann.

Fazit

Insgesamt ist ein Kinderhandy ein guter Kompromiss zwischen einem Gerät mit voller Funktion und einem Kinderspielzeug. Es befriedigt den Wunsch des Kindes und lässt gleichzeitig die Sorgen der Eltern schrumpfen, weil das Kind nun immer erreichbar ist. Dennoch sollte darauf geachtet werden, dass das Gerät nicht zu viel genutzt und nur dann eingesetzt wird, wenn es nötig ist.