Förderung des Kindes durch Montessori Spielzeug

Kinder spielen gerne und sie sollten es nach Möglichkeit häufig tun. Spiele bereiten Kinder auf das spätere Leben vor. Spiele hat es schon immer gegeben, seit Menschengedenken. Spiele trainieren im günstigsten Fall die Merkfähigkeit und verschiedene Verhaltensmuster. Spiele bringen Routine in schwierige Abläufe, daher ist es sinnvoll spielerisch zu lernen, ohne Druck.

 

Montessori Spielzeug nutzt die natürliche Lernfähigkeit

Montessori Spielzeug ist darauf ausgelegt, die natürliche Lernfähigkeit im Spiel zu nutzen und während des Spiels tiefer gehendes, komplexes Wissen zu vermitteln. Die verschiedensten Themenbereiche können mit Montessori Spielzeug erlernt und gefestigt werden. Die Idee des spielerischen Lernens steht dahinter und wird mit Erfolg gekrönt. Kinder lernen bedeutend einfacher und langfristiger, wenn das Lernen nicht auf Druck hin geschieht, sondern spielerisch gestaltet wird. Das Erlernte kann dann gleich im Spiel umgesetzt werden und bleibt durch die praktische Verwendung besser in Erinnerung. Dem Spiel wird oft eine viel zu geringe Rolle beigemessen.

Spielen bildet

Zusammenhänge, die sich spielerisch ergeben, prägen sich bedeutend tiefer bei Kindern ein, als erlernte Abläufe in der Schule. Montessori Spielzeug hilft, dieses Phänomen zu nutzen und die Kinder spielerisch lernen zu lassen. Naturwissenschaftlich, mathematische und technische Zusammenhänge werden den Kindern somit spielerisch nahe gebracht und veranschaulicht. Das Kind bekommt einen viel besseren Überblick über die Gesamtmaterie und bedeutend mehr Spaß am Lernen. Spiele entwickeln positive Empfindungen bei Kindern. Werden diese positiven Empfindungen durch das Spiel auf schulrelevante Themen geleitet, hat ein Kind, das mit Montessori Spielzeug spielt, auch in der Schule mehr Spaß.

Spielerisch eine Verbindung z. B. zur Mathematik schaffen

Montessori Spielzeug bringt es fertig, das Kinder spielerisch eine Verbindung zu Mathematik aufbauen. Die Rechenlehre wird ins Spiel mit eingebaut und spielerisch übernommen. Der Schrecken vor einer unbekannten Materie ist somit nicht mehr vorhanden. Die Kinder bekommen mehr Selbstbewusstsein, was ihnen in ihrer schulischen Laufbahn nur von Nutzen sein kann.