Ballspiele – immer im Trend

Die Erde ist rund – der Ball auch. Kein Wunder dass rund um den Globus Ballspiele beliebt sind. Steht Nachwuchs an, träumen die werdenden Väter schon davon, mit dem Sprössling Fußball zu spielen. Und tritt der Sohnemann dann in einen Ballsportverein ein, ist Vati natürlich Manager und Trainer.

Magnet Fußball

Auch wenn kein kleiner Beckenbauer in dem Kind steckt, Fußball macht Spaß. Kleine Tore für den Garten sind in vielen Spielzeuggeschäften erhältlich. Ein Trikot vom Lieblingsverein angezogen, und los geht´s. Neben dem Spaßfaktor ist der Aspekt Gesundheit nicht unerheblich. Bewegung an der frischen Luft beugt Übergewicht vor. Kommen Klassenkameraden und Nachbarskinder zusammen entstehen Freundschaften. Da wundert es nicht, dass Events, wie die Fußballweltmeisterschaft, jung und alt vor den Fernseher lockt. Möchte man seinem Kind eine Freude machen, schenkt man ihm am Besten einen Besuch im Stadion, wenn der Lieblingsverein spielt.

Handball, Basketball und Co

Nicht zuletzt wegen Stars wie Dirk Nowitzki sind Basketball und andere Ballsportarten im Trend. Das Interesse an diesen Sportarten wächst weiter. In den USA hängt schon an fast jeder Garagenwand ein Baketballkorb.

Handball hat in den letzten Jahren an Beliebtheit zugenommen. Als 2007 der Weltmeistertitel geholt wurde, begann ein richtiger Boom.

Spaß vor Ehrgeiz

Der Spaß sollte immer im Vordergrund stehen. Manche Eltern sehen schon die große Kariere vor Augen. Aber Vorsicht! Viele Kinder haben wegen dem Ehrgeiz der Eltern schon sämtliche Freude am Sport verloren. Eine ausgewogene Ansicht ist hier wichtig. In erster Linie muss das Kind selbst entscheiden, ob es eine Sportlerlaufbahn einschlagen will, oder einfach nur mit Freunden den Lieblingssport ausüben möchte.